MITTWOCH, 30/11/2022
// INFORMATION
30.09.2022
Offizielle Eröffnung des „TSG-Dome“
Gelungene Veranstaltung mit Grußworten von Landrat, Bürgermeister und KSB-Vorsitzendem
Presse-Foto
Endlich steht unsere Traglufthalle!!! Und nun hat sie auch eine standesgemäße Einweihung erfahren! Im Beisein von Vertretern des Kreises Herford, Fraktionen und Verwaltung der Gemeinde Kirchlengern und auch des Kreissportbundes Herford konnte unser Verein und deren Mitglieder eine standesgemäße Eröffnung des Mammutprojektes feiern. Unser Präsident Volker Ahring gab in seiner Eröffnungsrede einen gelungenen Abriss der Planungs- und Umsetzungsarbeiten den zahlreichen Teilnehmern im TSG-Clubhaus zur Information. Der Architekt des Vereins, Hartmut Rudel konnte von Einzelheiten im Rahmen der Planung und Erstellung der Halle berichten. Landrat Jürgen Müller lobte die Umsetzung des Projektes im speziellen und die Arbeit der ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder im Allgemeinen. Die aktuelle Energiekriese birgt natürlich für die Vereinsvorstände spezielle Herausforderungen. Gleichwohl sagte der Landrat seine Unterstützung durch den Kreis Herford für deren Arbeit auch weiterhin zu. Ulf Dreier erwähnte als Vorsitzender des KSB wie wichtig die Jugendarbeit in diesen besonderen Zeiten für die Vereine ist. Die neue Tennishalle bietet gute Voraussetzungen um auch neue und insbesondere junge, interessierte und neue Tennisspieler diese schöne Sportart näher zu bringen. Kirchlengerns Bürgermeister Rüdiger Meier überbrachte die besten Glückwünsche von Rat und Verwaltung der Gemeinde und betonte dabei auch die durchaus kontroverse Diskussion über das Projekt in den Gremien. „Aber auch ein spannendes Tennismatch wird oftmals erst im Ti-Break entschieden, wird dadurch für die Zuschauer erst interessant und führt - wie in diesem Fall - für den Tennisverein zu einem positiven Ergebnis“ so unser Bürgermeister. Die Staatssekretärin der Düsseldorfer Staatskanzlei überbrachte bereits bei der Übergabe des Förderbescheides des Landes NRW die besten Wünsche: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren“, teilte Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt mit. Nach den Grußworten erfolgte eine Besichtigung der Halle durch alle Beteiligten. Praktische Erfahrungen konnten danach noch Spieler der eingeladenen Vereine aus Hiddenhausen, Spenge und Bünde mit unseren Kirchlengeraner Spielern sammeln. Unisono waren die Eindrücke positiv zu einem Projekt, welches in ehrenamtlichem Engagement und mit Förderung von Land NRW, Kreis Herford, Gemeinde Kirchlengern aber auch mit viel Eigenleistung von Mitgliedern der Tennisspielgemeinschaft Kirchlengern-Randringhausen nun verwirklicht werden konnte.
// TSG Kirchlengern - Randringhausen e.V.// www.tsg-kirchlengern.de // // 32278 Kirchlengern // Im Obrock 108 //